deseo urbano

Valparaíso, 2000/ 2001

Projektdaten

internationales Architektursymposion mit Universidad Católica und Universidad Tecnica, Valparaíso/ Chile (organisiert von ACMA/ Antonio Angelillo), sowie Workshop mit den StudentInnen, 2000

2001 urbane Intervention "deseo urbano"

Team

mit Paz Undurraga und Michael Bier

jänner 2000: die altstadt valparaísos wurde zum weltkulturerbe der UNESCO erklärt - ein internationales architektursymposion fand statt - transparadiso konzipierte mit studentInnen aus italien und chile ein videoprojekt über/mit einem katholischen mädchenheim als ausgangspunkt, um einen urbanen prozess von seiten der bewohnerinnen her zu initiieren.

ein jahr später wurde die öffentliche vorführung des von transparadiso editierten videos ausgangspunkt und start für das urbane spiel “deseo urbano”, welches über eine veränderte lesart von valparaíso recherche und intervention zugleich ist. die einladung zur teilnahme am spiel an verschiedenen öffentlichen und privaten orten, unter einbeziehung des MINVU (ministerium für wohnbau und urbanismus der fünften region chiles), wurde über plakate und postkarten, die gleichzeitig spielkarten sind, sowie über berichte in den tageszeitungen verbreitet. die bewohner waren aufgefordert, ihre wünsche jenseits herkömmlicher städtebaulicher kategorien zu positionieren. spielbrett, würfel und spielkärtchen sollten helfen, innerhalb der kategorien salmón (lachs), aparición/apariencia (erscheinung), und adelante (vorwärts) persönliche wünsche an die stadt zu stellen. diese wünsche wurden gesammelt und im rahmen einer öffentlichen abschlussveranstaltung an das MINVU übergeben.