Agentur: paratransdiso

Making It,
Wien, 2000

Projektdaten

“making it” wurde von Mark Gilbert gemeinsam mit Wolfgang Niederwieser/ Gebietsbetreuung Wien-Margarethen initiiert. Vier ArchitektInnenteams waren eingeladen, leer stehende Ladenlokale für die Dauer von zwei Wochen als Beitrag zur Problematik sterbender Geschäftsstraßen sowie zum aktuellen Architekturdiskurs zu thematisieren.

Team

Vom 17/11 - 2/12/2000 übernahm die “agentur paratransdiso”  interimsmässig die Geschäfte des leer stehenden Lokals Schönbrunnerstr.88a in Form einer Vermittlertätigkeit von architektonischen Parallelebenen. Welche Position hat Architektur bzw. ihre ProduzentInnen in dem urbanen Spiel von Wertsteigerung, Vermarktung und Verdrängung?

Als Proponenten der Dienstleistungsgesellschaft gab es folgende Angebote:
"immodiso":
transparadisos Immobilienagentur bot leere Geschäftslokale temporär
StudentInnen und KünstlerInnen an, und nutzte ihr eigenes Lokal für die Präsen-
tation der neuen Produktschiene "b-products"*.
"transenter"
transparadisos neue Eventagentur organisierte und konzipierte
Events, die den Unterhaltungsfaktor für den Transport komplexerer
Inhalte nutzte.

"Plantransformator": Unliebsame oder erfolglose Projekte konnten im Plantransformator geschreddert werden.
"public paradormo": Die Auslage des Geschäftslokals wurde in den öffentlichen Raum in Form eines geschützten, öffentlich zugänglichen Schlafplatzes erweitert, der ohne TV-Filter auf die Reality-TV-Show "Taxi Orange" anspielte.
Die Polster waren gefüllt mit den Schnipslen des Plantransformators.

* b-products ist eine Produktschiene der 2.Wahl, die "irregulars" künstlerischer und architektonischer Produktion, initiiert von transparadiso